Marketingkommunikation

Der Tag, an dem ich nicht shoppen wollte…

DER TAG, AN DEM
ICH NICHT
SHOPPEN WOLLTE

Vor einiger Zeit eröffnete ein neues Modegeschäft – eine Information, die mein Herz höher schlagen ließ. Doch so euphorisch ich war, so schnell kam auch die Enttäuschung. In dem Werbeprospekt des Ladens wurde nur Männerkleidung beworben. Tolle Männerkleidung – aber damit konnte ich nicht viel anfangen, hatte ich mich doch so auf ein neues Kleid gefreut. Das Geschäft besuchte ich an diesem Tag also nicht. Aus einem Shopping-Tag wurde ein gemütlicher Tag Zuhause. Wenige Wochen später kam ich aber zufällig an ebendiesem Laden vorbei und stellte fest, dass es dort auch tolle Klamotten für Frauen gibt! Blöd nur, dass das in dem Prospekt keineswegs ersichtlich war. Das könnte man fehlgeschlagene Kommunikation nennen. Sie fragen sich, was ein Prospekt mit Kommunikation zu tun hat? Lesen Sie weiter.

Kommunikationshelden

Marketingkommunikation

Natürlich wissen Sie, was Kommunikation ist. Ich möchte Sie auch gar nicht eines besseren belehren, sondern lediglich konkreter werden. Denn im Marketing ist gute Kommunikation entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens. Im klassischen Sinne ist Kommunikation der Austausch miteinander – die jeweiligen Kommunikationspartner interagieren durch Reaktionen. Ein Beispiel: Wenn ich Ihnen auf der Straße begegne und Sie erzählen mir etwas Lustiges, lache ich darüber. Wir kommunizieren miteinander – logisch. Aber halte ich einen Flyer Ihres Unternehmens in den Händen und bin davon so begeistert, dass ich Ihre Dienstleistung in Anspruch nehme oder Ihr Produkt kaufe, ist das auch Kommunikation. Das ist der Idealfall. Es kann aber auch anders laufen – siehe das Beispiel mit dem neuen Modegeschäft. Ich fühlte mich nicht angesprochen, sodass ich den Laden gar nicht erst besuchte. Wäre ich nicht zufällig dort vorbeigekommen, hätte ich ihn wahrscheinlich nie kennengelernt. Anders als im direkten Gespräch, können Unternehmen nicht direkt reagieren, wenn ihre Werbemittel missverständlich sind. Umso wichtiger ist es, dass gerade hier die Informationsvermittlung bestmöglich erfolgt. Dabei gibt es einiges zu beachten. Was das ist, verrate ich Ihnen natürlich.

Aussagend statt Nichts-sagend

Tipps für Ihre Marketingkommunikation

Zunächst ist es entscheidend, dass an den richtigen Stellen mit der richtigen Zielgruppe kommuniziert wird. Das erste, was wir wahrnehmen, ist das gesamte Erscheinungsbild eines Werbemittels. Ist es für die Zielgruppe ansprechend gestaltet, befasst sich diese gerne mit dem Inhalt.
• Bestimmen Sie, welche Zielgruppe Sie ansprechen möchten und welche Kanäle sich dafür eignen.
• Achten Sie auf eine dementsprechende Gestaltung Ihrer Werbemittel.

Der Inhalt hat nur eine Chance, wenn das Aussehen überzeugt. Das Prospekt des Modegeschäfts sah super aus. Fotos von freundlichen Männern mit toller Kleidung – nett anzusehen, für mich als Frau leider uninteressant. Die nächste große Bedeutung hat also der Inhalt der Werbemittel. In diesem Fall nur Herrenmode bewerben, wenn auch Damenmode angeboten wird, ist natürlich ein grober Fehler.
Deshalb gilt grundsätzlich:
• Potenzielle Kunden müssen verstehen um was es geht.
• Verfasste Texte so formulieren, dass sofort erkennbar ist, welchen Mehrwert das Produkt oder die Dienstleistung für den Kunden hat.
• Kontaktdaten nicht vergessen! Auch danach möchte niemand lange suchen.

Beachten Sie unsere Tipps, haben Sie die beste Grundlage für erfolgreiche Marketingkommunikation gelegt. Oder sprechen Sie uns einfach an – wir texten und gestalten für Sie und finden heraus, welche Marketingkanäle sich für Ihre Zielgruppe eignen. Für erfolgreiche Kommunikation.